Kryptomarkt - Was ist das?

Der Spot- und Kryptomarkt

Ein Spot- und Kryptomarkt ist ein Platz, an dem Käufer und Verkäufer zusammenkommen, um Kryptowährung zu tauschen. Eine der bedeutendsten Eigenschaften eines Kryptowährungs-Spotmarktes ist, dass die Abwicklung augenblicklich erfolgt. Sobald ein gleichwertiges Bid- und Ask-Angebot gestellt wird, wird der Handel sofort ausgeführt.

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal von Kryptowährungsbörsen ist, dass sie 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche betrieben werden. Es gibt keine Pausen und Ruhezeiten auf dem Kryptomarkt. Trades können wirklich zu jeder Tageszeit getätigt werden. Ebenfalls kann zu jeder Zeit eine Ein- und Auszahlung von Echtgeld vorgenommen werden.

 

Handelspaare auf dem Markt

Ein Handelspaar auf dem Krypto Markt besteht aus zwei Vermögenswerten, welche gegeneinander getauscht werden können. Bei einem Handelspaar-Markt haben Nutzer die Möglichkeit, verschiedene Vermögenswerte gegeneinander zu tauschen.

Ein Beispiel

Auf einem BTC/EUR-Markt können wir Bitcoins gegen Euro handeln. Man verkauft, in diesem Fall, seine Bitcoins und erhält dafür Fiat-Geld (EUR).

BTC-EUR

Auf einem BTC/ETH-Markt handeln wir zwei verschiedene Kryptowährungen gegeneinander. Besitzt man Bitcoin, so kann dieses zu Ethereum getauscht werden.

Handelspaar BTC/ETH

Die Basiswährung

Die Basiswährung ist der erste Vermögenswert, der beim Aufschreiben eines Handelspaares aufgeführt wird. Im Fall von BTC/EUR ist Bitcoin (BTC) als Basiswährung bekannt.

Im Allgemeinen sind Basiswährungen der weniger beliebte Vermögenswert in einem Handelspaar. Wenn eine Börse entscheidet, welche Handelspaare sie anbieten soll, kann es sein, dass sie sich ein Handelspaar wie BTC und EUR ansieht und entscheidet, dass BTC die Basiswährung sein soll, da die meisten Leute den Preis von Bitcoin in Form von EUR sehen möchten.

Das Asset, welches verwendet wird, um den Preis eines anderen Assets zu bestimmen, wird als Kurswährung bezeichnet. Das liegt daran, dass die Basiswährung in Bezug auf die zweite Währung angegeben wird. Als Beispiel kann Bitcoin zu einem Preis von 10.000€ für einen Bitcoin notiert werden. Da der Preis von Bitcoin mit 10.000 EUR angegeben wird, wären Euro die Kurswährung.

Wenn wir ein Kryptowährungsmarktpaar betrachten, können wir schnell feststellen, welches die Basiswährung ist, indem wir entweder 1. auswerten, welche Währung im Namen des Handelspaares an erster Stelle steht (Beispiel: BTC/USD) oder 2. sehen, welcher Vermögenswert bepreist wird (Beispiel: 1 BTC ist 10.000 EUR).

Zum Beitrag „Binance Trading“ – Tutorial geht es [hier]

Kurswährung

Kurswährungen (oder auch „Gegenwährungen“) sind der zweite Vermögenswert, der beim Erstellen des Handelspaares aufgeführt wird. Im Fall von BTC/EUR ist der Euro (EUR) als Quotierungswährung bekannt.

Im Gegensatz zu den Basiswährungen sind die Kurswährungen in der Regel die populäreren der Assets in einem Handelspaar. Wir können dies im Beispiel mit Bitcoin und US Dollars sehen. US Dollar ist eine globale Währungsreservewährung, also ist es mit Sicherheit eine Währung, die weitaus mehr genutzt wird als Bitcoin.

Beachten Sie, dass nur weil Bitcoin eine Basiswährung für das Handelspaar BTC/EUR ist, das nicht bedeutet, dass es nicht auch andere Handelspaare geben kann, bei denen BTC die Kurswährung ist.

BTC-Bitcoin

In der Tat haben viele Börsen BTC als Kurswährung für mehr Handelspaare als jedes andere Asset. Einige Beispiele für Handelspaare, die die meisten Börsen auflisten, sind:

ETH/BTC

Ein Ethereum-zu-Bitcoin-Handelspaar, bei dem ETH die Basiswährung und BTC die Kurswährung ist.

LTC/BTC

 Ein Litecoin-zu-Bitcoin-Handelspaar, bei dem LTC die Basiswährung und BTC die Kurswährung ist.

XRP/BTC

Ein XRP-zu-Bitcoin-Handelspaar, bei dem XRP die Basiswährung und BTC die Kurswährung ist.

BCH/BTC

Ein Bitcoin Cash zu Bitcoin Handelspaar, bei dem BCH die Basiswährung und BTC die Kurswährung ist.

Ein Kryptomarkt Handelspaar Beispiel

Beim Handelspaar ETH/BTC können wir sehen, dass der Preis von ETH – 0,04 BTC beträgt. Da wir bei diesem Handelspaar zwischen ETH und BTC handeln, bewerten wir im Wesentlichen den Preis von Ethereum in Bezug auf Bitcoin. Beachten Sie, dass wir nicht sagen würden, dass der Preis von Bitcoin 30 ETH beträgt. Da ETH nicht die Kurswährung ist.

Ebenso können wir nicht sagen, dass der Preis von ETH beim Handelspaar ETH/BTC bei 300 € liegt, da wir bei diesem Handelspaar nicht mit Euro handeln.

Das Orderbuch: Kryptomarkt

Ein Orderbuch oder auch Auftragsbuch ist die Listung, an der Marktteilnehmer die aktuellen Angebote einsehen können, die zum Kauf oder Verkauf eines Assets verfügbar sind. Auf dem Kryptowährungsmarkt werden die Orderbücher ständig aktualisiert, 24 Stunden am Tag. Das bedeutet, dass Investoren jederzeit einen Handel in einem Orderbuch durchführen können.

Ein Beispiel für ein Orderbuch könnte für das Handelspaar BTC/EUR sein. Dieses Orderbuch würde die aktuellen Angebote erfassen, die auf dem Markt für den Kauf von BTC und den Verkauf von BTC im Tausch gegen EUR verfügbar sind.

Im Orderbuch werden die Preise in Bezug auf die Kurswährung angezeigt. Daher könnten Händler beispielsweise Angebote zum Kauf von 0,03 BTC für 300 EUR abgeben.

Jedes Orderbuch ist für ein bestimmtes Handelspaar bestimmt.

 

 

Orderbuch BTC/EUR

Abbildung A: Beispiel Orderbuch BTC/EUR

Bid Preis

Die Bid Preise (Geldkurse) sind Orders, die platziert werden, um die Basiswährung zu kaufen.

In Abbildung A sehen wir ein Beispiel-Orderbuch für das Handelspaar BTC/EUR. Die grünen Orders am unteren Rand sind die Bid-Preise.

Wir können uns das folgendermaßen vorstellen. Wenn Sie versuchen, etwas zu kaufen, würden Sie den niedrigstmöglichen Preis wollen. Sie würden also niedrigere Gebotsangebote als den aktuellen Marktkurs abgeben. Daher können wir sehen, wie jemand, der Bitcoin kauft, so wenig Euro wie möglich ausgeben möchte.

 

Ask Preis

Die Ask Preise (Briefkurse) sind Aufträge, welche die Basiswährung verkaufen wollen. Wenn also jemand versucht, Bitcoin auf dem Handelspaar BTC/EUR zu verkaufen, werden die Verkaufsangebote als Briefkurse bezeichnet.

In Abbildung A sind die roten Orders am oberen Rand die Briefkurse.

Im Gegensatz zu Menschen, die ein Asset kaufen, wollen Verkäufer den höchstmöglichen Preis erhalten. Stellen Sie sich vor, Sie sind derjenige, der Bitcoin verkauft, Sie würden das höchstmögliche Geld für Ihren Bitcoin erhalten wollen.

 

Die Preisspanne – Spread

Die Marktspanne (Spread) steht in direktem Zusammenhang mit den Geld- und Briefkursen an der Börse. Da der Markt zwei Seiten hat, bedeutet das, dass es eine Lücke zwischen diesen beiden Seiten geben muss. Im Wesentlichen gibt es einen Punkt, an dem niemand bereit ist, Bitcoin für weniger als einen bestimmten Betrag zu verkaufen und niemand ist bereit, Bitcoin für mehr als einen bestimmten Betrag zu kaufen.

Die Lücke zwischen diesen beiden Gruppen wird Spread genannt.

Ein großer Marktspread zeigt an, dass der Austausch Probleme mit der Bereitstellung von Liquidität hat. In diesem Fall geben Leute, die Bitcoin kaufen, mehr Geld aus, als sie sollten, und Leute, die Bitcoin verkaufen, bekommen weniger Geld für ihre Bitcoin, als sie sollten.

Wenn eine Börse große Marktspreads hat, ist es nicht ratsam, häufig zu handeln. Das Hin- und Herspringen durch den Handel auf einem Markt mit großen Spreads kann dazu führen, dass Sie eine beträchtliche Menge an Geld verlieren. Da jeder Handel zu einem schlechten Geschäft für den Händler führt, der die Aufträge entgegennimmt.

Binance - Kryptomarkt *

Letzendlich: Kryptomarkt

Kryptowährungsmärkte können für viele Neulinge ein verwirrendes Thema sein. Die meisten Personen, die in den nächsten 5 Jahren mit Kryptowährungen in Berührung kommen werden, haben noch nie einen einzigen Handel an irgendeiner Art von digitaler Börse getätigt. Dies stellt ein starkes Beispiel für Angebote dar, die sich mit Börsen verbinden können, um den Onboarding-Prozess für neue Krypto-Investoren zu vereinfachen.

Aktuelle Beiträge

Dollar Cost Average – Wie man mit dieser Strategie investiert

Dollar Cost Average – Wie man mit dieser Strategie investiert

Dollar Cost Averaging ist eine Strategie, mit der Sie den von Ihnen gezahlten Anteil an Investitionen senken und das Risiko minimieren können. Anstatt Aktien oder ETFs zu einem einzigen Preis zu kaufen, kaufen Sie beim Dollar Cost Averaging in regelmäßigen Abständen kleinere Beträge, unabhängig vom Preis. Langfristig kann das Dollar Cost Averaging dazu beitragen, Ihre Investitionskosten zu senken und Ihre Rendite zu steigern.

 

ETF Leitfaden

ETF Leitfaden

ETFs oder börsengehandelte Fonds bieten Anlegern eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit, in den Aktienmarkt und in andere Anlageklassen zu investieren. Der erste börsengehandelte Fonds wurde 1993 aufgelegt, aber erst seit 2005 hat die Branche richtig Fahrt aufgenommen.

DCA Bot – 3Commas

DCA Bot – 3Commas

Ganz einfach gesagt: Der Bot platziert einen Kaufbefehl und wartet dann darauf, dass der Take Profit erreicht wird, um den Gewinn einzustreichen.

Aber was so einfach klingt, braucht viel Verständnis und gute Planung, denn was passiert, wenn der Trade des bestimmten Coins ins Minus geht?

Wenn der Preis sinkt, kauft der Bot nach und nach einen bestimmten Prozentsatz ab.

Dadurch sinkt Ihr durchschnittlicher Kaufpreis, so dass es „leichter“ oder weniger leicht ist, mit Gewinn auszusteigen.

Sie können es sogar so einstellen, dass jeder Kaufschritt, den der Bot tätigen will, immer schwerer wiegt, d. h. der Bot verbraucht mit jedem weiteren Kauf mehr Mittel, was den durchschnittlichen Einkaufspreis senkt.

Der große Vorteil dieser Strategie besteht darin, dass man bei fallenden Kursen eines Coin nur jedes Mal einen kleinen Anstieg braucht, um einen Gewinn zu erzielen.

Was ist eine Blockchain?

Was ist eine Blockchain?

Blockchain, auch Distributed Ledger Technology (DLT) genannt, macht die Entwicklung jedes digitalen Vermögenswerts durch Dezentralisierung und kryptografisches Verschlüsseln unveränderbar und transparent.

Was ist Crowdfunding?

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist eine Methode der Kapitalbeschaffung durch die gemeinsame Initiative von Freunden, Familienangehörigen, Kunden und Einzelinvestoren. Bei diesem Ansatz werden die gesamten Bemühungen eines großen Pools von Einzelpersonen – in erster Linie online über soziale Medien und Crowdfunding-Plattformen – angezapft und ihre Netzwerke für eine größere Reichweite und Bekanntheit genutzt.