Stablecoin | Einfach erklärt

Stablecoin – einfach erklärt

Ein Stablecoin ist eine besondere Art der Kryptowährung, welche an einen Vermögenswert wie den US-Dollar gekoppelt ist, der sich im Wert kaum verändert.

Die meisten der Dutzenden von Stablecoins, die es derzeit gibt, verwenden den Dollar als Referenzwert, aber viele von ihnen sind auch an andere von Regierungen ausgegebene Fiat-Währungen wie den Euro und den Yen gekoppelt. Infolgedessen schwankt der Preis der Stablecoins sehr wenig, im Gegensatz zu hochkarätigen Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum, die für eine strake Volatilität bekannt sind.

Der erste Stablecoin, welcher im Jahr 2014 geschaffen wurde, war Tether, dem viele andere Stablecoins nachempfunden sind. Die Nutzer erhalten für jeden eingezahlten Dollar einen Token. Theoretisch können die Token dann jederzeit wieder in die ursprüngliche Währung umgetauscht werden, ebenfalls zu einem Kurs von eins zu eins.

Der BITCOIN RAINBOWCHART als Langzeitindikator

Für einen langen Horizont [hier]

Finde das nähcte große Kryptoprojekt auf KuCoin

Warum der Stabelcoin wie Tether & Co. wichtig ist

Ursprünglich wurden Stablecoins in erster Linie dazu verwendet, andere Kryptowährungen wie Bitcoin zu kaufen, da viele Kryptowährungsbörsen keinen Zugang zu traditionellen Banken hatten. Sie sind nützlicher als von Ländern ausgegebene Währungen, weil man sie 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und überall auf der Welt verwenden kann – ohne auf Banken angewiesen zu sein und Überweisungen sind in Sekundenschnelle erledigt.

Ein weiteres nützliches Merkmal von Stablecoins ist, dass sie mit so genannten smart Contracts auf Blockchains arbeiten können, die im Gegensatz zu herkömmlichen Contracts (Verträge welche an Ausführungen gebunden sind) keine rechtliche Befugnis für ihre Durchführung benötigen. Der Code in der Software legt automatisch die Vertragsbedingungen fest und bestimmt, wie und wann das Geld auf das Börsenkonto überwiesen wird. Dadurch sind Stablecoins auf eine Weise programmierbar, wie es bei einem Dollar oder Euro nicht möglich ist.

Smart Contracts haben dazu geführt, dass Stablecoins nicht nur im nahtlosen Handel, sondern auch bei der Kreditvergabe, im Zahlungsverkehr, bei Versicherungen, auf Prognosemärkten und in dezentralisierten, autonomen Organisationen zum Einsatz kommen.

Befürworter sind der Meinung, dass der Geldverkehr über Stablecoins im Vergleich zu Fiat-Währungen schneller, billiger und einfacher in Software zu integrieren ist.

Zwischen 60 % und 105 % p.a. Rendite durch Staking

Jetzt den Artikel lesen [hier]

Mit diesem Buch in die Zukunft von Blockchain investieren

 

Wie man Stablecoin kaufen kann

Beginn damit herauszufinden, welche Art von Stablecoin du möchtest. Die meisten orientieren sich am US-Dollar, aber es gibt auch Stablecoins, die an andere Vermögenswerte wie Gold oder sogar andere Kryptowährungen gebunden sind.

Wenn du bereits ein Konto bei einer Krypto-Börse hast, guckee nach, welche Stablecoins dort angeboten werden. Mehrere der besten Kryptowährungsbörsen haben ihre eigenen Stablecoins in US-Dollar.

Bei Kraken kannst du folgende Stablecoins kaufen: Thether USDT, USDC & DAI

Cardano – Besser und schneller als Ethereum?!

Jetzt den Artikel lesen [hier]

Finde das nähcte große Kryptoprojekt auf KuCoin

Die besten Stablecoins nach Marktkapitalisierung

Stablecoin Marketkap.
Thether – USDT 69 Mrd. €
USD Coin – USDC 32 Mrd. €
Binance USD – BUSD 12 Mrd. €
Dai – DAI 6 Mrd. €

Stand 24.10.2021

 

Finde das nähcte große Kryptoprojekt auf KuCoin

Aktuelle Beiträge

Wie werde ich die Schulden los?

Wie werde ich die Schulden los?

Sie sind hoch verschuldet und wissen nicht, wie Sie die Schulden jemals zurückzahlen sollen? Da sind Sie nicht allein. Wenn Sie nach einfachen Möglichkeiten suchen, Ihre Schulden abzubauen, einschließlich intuitiver Anpassungen Ihrer Strategien und Gewohnheiten zur Schuldentilgung, folgen Sie den Ratschlägen dieses Beitrages.

Das perfekte Dividendenportfolio

Das perfekte Dividendenportfolio

Wie bei den meisten Investitionen hat jeder seine eigene Meinung darüber, wie ein Dividendenportfolio aufgebaut werden sollte. Die meisten Debatten drehen sich um die Frage, wie viele Aktien ein Anleger besitzen sollte und wie seine Bestände über verschiedene Sektoren gestreut werden sollten.

Vanguard ETFs

Vanguard ETFs

Vanguard börsengehandelte Fonds (ETFs) sind eine Fondsart, welche von der Vanguard AG angeboten wird. Die börsengehandelten Fonds kombinieren die Diversifizierung von Investmentfonds mit einem geringeren Mindestanlagebetrag.

Die besten ETFs für den Ruhestand

Die besten ETFs für den Ruhestand

Viele ETFs sind einfache Indexfonds – sie bilden eine regelbasierte Benchmark von Aktien, Anleihen oder anderen Anlagen ab. Dies ist eine kostengünstige Strategie, da Sie keine Manager für die Analyse und Auswahl von Aktien bezahlen müssen. Und sie funktioniert. Im Jahr 2018 schnitten die meisten Large-Cap-Fonds (64,5 %) schlechter ab als der Standard & Poor’s 500-Aktienindex – das neunte Jahr in Folge, in dem die meisten von ihnen die Benchmark nicht schlagen konnten.

Das Geheimnis von VeChain

Das Geheimnis von VeChain

In den letzten zehn Jahren hat sich die Blockchain als das „nächste große Ding“ herauskristallisiert, das jeden Tag den Durchbruch zu schaffen versucht. Die Innovatoren sind seit langem an Bord, schürfen die ersten PoW-Coins, tragen zum Quellcode bei, entwickeln dApps, usw.