Stablecoin | Einfach erklärt

Stablecoin – einfach erklärt

Ein Stablecoin ist eine besondere Art der Kryptowährung, welche an einen Vermögenswert wie den US-Dollar gekoppelt ist, der sich im Wert kaum verändert.

Die meisten der Dutzenden von Stablecoins, die es derzeit gibt, verwenden den Dollar als Referenzwert, aber viele von ihnen sind auch an andere von Regierungen ausgegebene Fiat-Währungen wie den Euro und den Yen gekoppelt. Infolgedessen schwankt der Preis der Stablecoins sehr wenig, im Gegensatz zu hochkarätigen Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum, die für eine strake Volatilität bekannt sind.

Der erste Stablecoin, welcher im Jahr 2014 geschaffen wurde, war Tether, dem viele andere Stablecoins nachempfunden sind. Die Nutzer erhalten für jeden eingezahlten Dollar einen Token. Theoretisch können die Token dann jederzeit wieder in die ursprüngliche Währung umgetauscht werden, ebenfalls zu einem Kurs von eins zu eins.

Der BITCOIN RAINBOWCHART als Langzeitindikator

Für einen langen Horizont [hier]

Finde das nähcte große Kryptoprojekt auf KuCoin

Warum der Stabelcoin wie Tether & Co. wichtig ist

Ursprünglich wurden Stablecoins in erster Linie dazu verwendet, andere Kryptowährungen wie Bitcoin zu kaufen, da viele Kryptowährungsbörsen keinen Zugang zu traditionellen Banken hatten. Sie sind nützlicher als von Ländern ausgegebene Währungen, weil man sie 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und überall auf der Welt verwenden kann – ohne auf Banken angewiesen zu sein und Überweisungen sind in Sekundenschnelle erledigt.

Ein weiteres nützliches Merkmal von Stablecoins ist, dass sie mit so genannten smart Contracts auf Blockchains arbeiten können, die im Gegensatz zu herkömmlichen Contracts (Verträge welche an Ausführungen gebunden sind) keine rechtliche Befugnis für ihre Durchführung benötigen. Der Code in der Software legt automatisch die Vertragsbedingungen fest und bestimmt, wie und wann das Geld auf das Börsenkonto überwiesen wird. Dadurch sind Stablecoins auf eine Weise programmierbar, wie es bei einem Dollar oder Euro nicht möglich ist.

Smart Contracts haben dazu geführt, dass Stablecoins nicht nur im nahtlosen Handel, sondern auch bei der Kreditvergabe, im Zahlungsverkehr, bei Versicherungen, auf Prognosemärkten und in dezentralisierten, autonomen Organisationen zum Einsatz kommen.

Befürworter sind der Meinung, dass der Geldverkehr über Stablecoins im Vergleich zu Fiat-Währungen schneller, billiger und einfacher in Software zu integrieren ist.

Zwischen 60 % und 105 % p.a. Rendite durch Staking

Jetzt den Artikel lesen [hier]

Mit diesem Buch in die Zukunft von Blockchain investieren

 

Wie man Stablecoin kaufen kann

Beginn damit herauszufinden, welche Art von Stablecoin du möchtest. Die meisten orientieren sich am US-Dollar, aber es gibt auch Stablecoins, die an andere Vermögenswerte wie Gold oder sogar andere Kryptowährungen gebunden sind.

Wenn du bereits ein Konto bei einer Krypto-Börse hast, guckee nach, welche Stablecoins dort angeboten werden. Mehrere der besten Kryptowährungsbörsen haben ihre eigenen Stablecoins in US-Dollar.

Bei Kraken kannst du folgende Stablecoins kaufen: Thether USDT, USDC & DAI

Cardano – Besser und schneller als Ethereum?!

Jetzt den Artikel lesen [hier]

Finde das nähcte große Kryptoprojekt auf KuCoin

Die besten Stablecoins nach Marktkapitalisierung

Stablecoin Marketkap.
Thether – USDT 69 Mrd. €
USD Coin – USDC 32 Mrd. €
Binance USD – BUSD 12 Mrd. €
Dai – DAI 6 Mrd. €

Stand 24.10.2021

 

Finde das nähcte große Kryptoprojekt auf KuCoin

Aktuelle Beiträge

Dollar Cost Average – Wie man mit dieser Strategie investiert

Dollar Cost Average – Wie man mit dieser Strategie investiert

Dollar Cost Averaging ist eine Strategie, mit der Sie den von Ihnen gezahlten Anteil an Investitionen senken und das Risiko minimieren können. Anstatt Aktien oder ETFs zu einem einzigen Preis zu kaufen, kaufen Sie beim Dollar Cost Averaging in regelmäßigen Abständen kleinere Beträge, unabhängig vom Preis. Langfristig kann das Dollar Cost Averaging dazu beitragen, Ihre Investitionskosten zu senken und Ihre Rendite zu steigern.

 

ETF Leitfaden

ETF Leitfaden

ETFs oder börsengehandelte Fonds bieten Anlegern eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit, in den Aktienmarkt und in andere Anlageklassen zu investieren. Der erste börsengehandelte Fonds wurde 1993 aufgelegt, aber erst seit 2005 hat die Branche richtig Fahrt aufgenommen.

DCA Bot – 3Commas

DCA Bot – 3Commas

Ganz einfach gesagt: Der Bot platziert einen Kaufbefehl und wartet dann darauf, dass der Take Profit erreicht wird, um den Gewinn einzustreichen.

Aber was so einfach klingt, braucht viel Verständnis und gute Planung, denn was passiert, wenn der Trade des bestimmten Coins ins Minus geht?

Wenn der Preis sinkt, kauft der Bot nach und nach einen bestimmten Prozentsatz ab.

Dadurch sinkt Ihr durchschnittlicher Kaufpreis, so dass es „leichter“ oder weniger leicht ist, mit Gewinn auszusteigen.

Sie können es sogar so einstellen, dass jeder Kaufschritt, den der Bot tätigen will, immer schwerer wiegt, d. h. der Bot verbraucht mit jedem weiteren Kauf mehr Mittel, was den durchschnittlichen Einkaufspreis senkt.

Der große Vorteil dieser Strategie besteht darin, dass man bei fallenden Kursen eines Coin nur jedes Mal einen kleinen Anstieg braucht, um einen Gewinn zu erzielen.

Was ist eine Blockchain?

Was ist eine Blockchain?

Blockchain, auch Distributed Ledger Technology (DLT) genannt, macht die Entwicklung jedes digitalen Vermögenswerts durch Dezentralisierung und kryptografisches Verschlüsseln unveränderbar und transparent.

Was ist Crowdfunding?

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist eine Methode der Kapitalbeschaffung durch die gemeinsame Initiative von Freunden, Familienangehörigen, Kunden und Einzelinvestoren. Bei diesem Ansatz werden die gesamten Bemühungen eines großen Pools von Einzelpersonen – in erster Linie online über soziale Medien und Crowdfunding-Plattformen – angezapft und ihre Netzwerke für eine größere Reichweite und Bekanntheit genutzt.